Blog zur Sozialwahl 2017
Beteiligen Sie sich an der Sozialwahl 2017

Aufruf von Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm

 


 

Aufruf von Landesbischöfin Ilse Junkermann
Evangelische Kirche Mitteldeutschland EKM

 


 

 Eine Information der Deutschen Rentenversicherung 
Hinweis: ab dem 25. April
Liste 4 wählen!

 


 

Weil es unsere Wahl ist - Videoclip 1

  Weil es unsere Wahl ist - Videoclip 2 

 


 

Aufruf zur Beteiligung an der Sozialwahl
EAG-Flyer

vom 10.04. bis 31.05.2017

 


  

10 gute Gründe für die Sozialwahl

 

Ich wähle, weil ich da, wo ich meine Beiträge bezahle, mitbestimmen will.

Ich wähle, weil ich für einen starken und fairen Sozialstaat bin.

Ich wähle, weil ich mich auch in schwierigen Zeiten auf die Rentenversicherung verlassen will.

Ich wähle, weil Rente für mich ein wichtiges Thema ist.

Ich wähle, weil ich selbst einen ganz konkreten Nutzen von der Selbstverwaltung habe.

Ich wähle, weil in einer Demokratie Wählen einfach dazugehört.

Ich wähle, weil ich der Politik die Zukunft der Rente nicht allein überlassen möchte.

Ich wähle, weil Selbstverwaltung näher am Menschen ist als staatliche Verwaltung.

Ich wähle, weil ich mit meiner Stimme ein Zeichen für soziale Sicherheit setzen will.

Ich wähle, weil meine gewählten Vertreter die Finanzen der Deutschen Rentenversicherung Bund kontrollieren.

(Quelle: DRV Bund Berlin Broschüre "Alle wählen!)

 

In der Aufstellung der eingereichten Vorschlagslisten für die Wahl zur Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund ist neben der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Deutschlands e.V., dem Kolpingwerk Deutschland der Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V. vertreten.

 


 

Pressemitteilung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Aufruf des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland

und des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz

zur Beteiligung an der Sozialwahl

 


 

Aufruf der Landeskirche zu den Sozialwahlen 2017 

 



Auftaktveranstaltung Sozialwahl Frankfurt/M 01-2017
 
 


 

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmer-Organisationen

 

Aktueller Stand zur Sozialwahl:

 

ACA-Newsletter 04-2017 

ACA-Newsletter 03-2017 

ACA-Newsletter 02-2017

ACA-Newsletter 01-2017

ACA-Newsletter 12-2016

ACA-Newsletter 11-2016

ACA-Newsletter 10-2016

ACA-Newsletter 09-2016


 

  


 

Soziale Selbstverwaltung im Evangelischen Verband
Kirche - Wirtschaft - Arbeitswelt

 


 

Infos zu den Sozialwahlen 2017

der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmer-Organisationen

 

 

Wir werden auf unserer neuen Seite "Sozialwahl 2017" die Infos zu den Sozialversicherungswahlen, die von unserem Bundesverband Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmer-Organisationen (ACA) herausgegeben werden, veröffentlichen.

Die ACA ist eine Arbeits- und Aktionsgemeinschaft, zu der sich christliche Arbeitnehmer-Organisationen auf Bundes- und Landesebene zusammengeschlossen haben. Sie versteht sich als Sprachrohr Christlicher ArbeitnehmerInnen für die Grundsätze einer christlichen Gesellschaftslehre basierend auf der Katholischen Soziallehre und der Evangelischen Sozialethik.

Das Netzwerk der ACA erstreckt sich über die Verbände Bundesverband Evangelischer ArbeitnehmerInnen (BVEA), Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) und Kolpingwerk Deutschland und sie wirkt in der Sozialen Selbstverwaltung mit einer unabhängigen Stimme gegenüber der Politik.


 

 

Info 4/2016-05.2016

 

Wir beginnen diesen Info-Brief mit einem kurzen, aber elementaren Auszug aus der „Bekanntmachung Nr. 3“ der Bundeswahlbeauftragten:

„Zur Vorbereitung der zwölften allgemeinen Wahlen in der Sozialversicherung gebe ich bekannt, dass ich die allgemeine Vorschlagsberechtigung nach § 48c SGB IV folgender Arbeitnehmervereinigungen festgestellt habe:

Katholische Arbeitnehmerbewegung Deutschlands e.V. – KAB – Köln
Kolpingwerk Deutschland, Köln
Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V. – BVEA – Berlin
….“

Bekanntmachungen, Termine sowie grundlegende Informationen zu den Wahlverfahren bei den Sozialversicherungsträgern werden unter folgender Adresse veröffentlicht:

http://www.bmas.de/DE/Themen/Soziale-Sicherung/Sozialversicherungswahlen/sozialversicherungswahlen.html

Gut, wenn Sie mitentscheiden

Die Bewerbungsphase für ein ACA-Mandat in der Sozialen Selbstverwaltung läuft noch bis zum 30. Mai 2016. Jedes Mitglied aus KAB, Kolping und BVEA kann sich bewerben. Der Bewerbungsbogen ist auf der Homepage der Verbände oder der ACA zu finden.

Wichtig: Auch die bereits aktiven Selbstverwalter sind aufgefordert, sich erneut zu bewerben. Vereinzelt ist das noch nicht geschehen. Nur so bekommen wir die nötige Datengrundlage, um anschließend die Listen aufzustellen.

Informationen aus dem ACA-Bundesvorstand

• Das ACA-Wahlprogramm für die Sozialwahlen 2017 wurde beschlossen.

• Die gesamten Werbematerialien stehen bis September 2016 zur Verfügung.

• Der BVEA hat unter dem Titel „Solidarität“ eine neue Broschüre veröffentlicht.
  Neben theologischen Fragestellungen beschäftigt sich die Broschüre auch mit den
  Sozialwahlen 2017.
  Bestellbar ist sie unter:
http://www.homrichhausen.de/solid_u_bestell.html

Terminvorschau

25.-27.11.2016 ACA-Seminar für Mandatsträger zur Öffentlichkeitsarbeit,
   in Frankfurt

20.-22.01.2017 ACA–Wahlauftakt–Veranstaltung, in Frankfurt 

 


 

Info 3/2016-03.2016

 

Schritt für Schritt werden die weiteren Vorbereitungen für die Sozialwahl 2017 getroffen. Die Plakatreihen für die Wahlwerbung wurden entschieden. Die Bewerbung für Mandate der Sozialen Selbstverwaltung wurde eingeleitet. Die Entscheidung über das Wahlprogramm ist für Mai vorgesehen. Pressemappe und Flyer werden für den Herbst vorbereitet. Die ACA Landesverbände engagieren sich bereits in der örtlichen Pressearbeit. Wir kommen voran!



Bewerbung für ACA Mandate

 


„Gut, wenn Sie mitentscheiden“ 


Jedes Mitglied aus der KAB, Kolping und BVEA kann sich für ein Mandat in der sozialen Selbstverwaltung bewerben. Der Bewerbungsbogen ist auf der Homepage der Verbände oder der ACA (www.aca-online.de) zu finden. Auch aktuelle Mandatsträger werden gebeten eine Bewerbung abzusenden, falls sie nach den Sozialwahlen 2017 erneut eine Vertretung wahrnehmen möchten. Die Bewerbungen für die bundesunmittelbaren und regionalen Sozialversicherungsträger sind bei den jeweiligen Verbänden bis zum 30.5.2016 einzureichen.

Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit der Internetseite www.selbstverwaltung.de

Um die Soziale Selbstverwaltung und die Tätigkeit von Selbstverwaltern insbesondere bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen bekannter zu machen, wurde vom DRV-Bund, vdek und der Ersatzkassen die Jugendkampagne „Be a Socializer“ initiiert. Jugendliche werden aufgefordert ihre Erfahrungen zu berichten, in denen sie Solidarität erfahren oder selber anderen Menschen ehrenamtlich geholfen haben. Auf dieser Internetseite finden Sie auch ein Erklärvideo zur Sozialen Selbstverwaltung. Ein guter Einstieg in informative Diskussionen.



 

Info 2/2016-02.2016


Bewerbung für ACA Mandate – „Gut, wenn Sie mitentscheiden“
Im März 2016 werden in den Publikationen und auf den Homepages von KAB, Kolping und BVEA Bewerbungen für Mandate der Selbstverwaltung ausgeschrieben. Zusätzlich wird mit Flyern geworben. Die Mitgliedsverbände der ACA treten an bei

• der Deutsche Rentenversicherung Bund und regionale Rentenversicherungsträger

• den Krankenversicherungen (Barmer GEK, TK, DAK-Gesundheit, IKK Classic, BIG,
   regionale AOK`en),

• den Berufsgenossenschaften (VBG, BGW, BGN – SVLFG)

Jedes Mitglied aus der KAB, Kolping und BVEA kann sich für ein Mandat bewerben. Die Entscheidung über Kandidatur und „Platz“ treffen die jeweiligen verbandlichen Gremien. Grundsätze zur Auswahl der Kandidaten*innen sind zu finden unter
www.aca-online.de.
Hinweis: Auch die Bewerbung für die regionalen Rentenversicherungsträger und die regionalen AOK`en wird über die bundesweite Ausschreibung erfolgen. Die Bewerbungen werden an die Landesverbände der ACA weiter geleitet. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2016.


DREIFACH CHRISTLICH. EINFACH MENSCHLICH
Mit diesem Motto treten die ACA Mitgliedsverbände zu den Sozialwahlen an. "Dreifach christlich" - damit soll das kollegiale Zusammenspiel der drei starken bundesweit vertretenen ACA-Mitgliedsorgani-sationen zum Ausdruck gebracht werden. Mit „Einfach menschlich“ stellen wir den Menschen in den Mittelpunkt der Entscheidungen.
Mit diesem Motto wurden auch Grundentscheidungen zu den Werbeplakaten getroffen.

• Grundplakat: Gut, wenn sich drei für Sie stark machen.

• Plakat zu „Gesundheit“: Gut, wenn Sie als Patient nicht machtlos sind.

Plakat zu „Pflege“: Gut, wenn Sie Hilfe bekommen.

• Plakat zu „Unfall“: Gut, wenn Sie jemand auffängt.

• Plakat zu „Rente“: Gut, wenn Ihr Ruhestand gesichert ist.

 



Info 1/2016-01.2016


Allgemeine Vorschlagsberechtigung
Die Entscheidungen der Bundeswahlbeauftragten über die Anträge der Verbände werden bis Ende Januar 2016 vorliegen. Für eine allgemeine Vorschlagsberechtigung wird der Status als Arbeitnehmerver-einigung, Anzahl der Mitglieder, Unabhängigkeit und politische „Mächtigkeit“ geprüft. Mit der Bestäti-gung einer allgemeinen Vorschlagsberechtigung sind keine gesonderten Antragstellungen der ACA Lan-desverbände für die regionalen Rentenversicherungsträger und Krankenkassen (z.B. AOK) erforderlich.


Gespräch des ACA Bundesvorsitzenden mit der Bundeswahlbeauftragten
Frau Pawelski

Das Gespräch hat am 15.12.2016 im Bundesministerium für Arbeit und Soziales stattgefunden. Besprochen wurde die „ausgesetzte“ Reform der Sozialwahlen. Frau Pawelski betonte unter anderem die Weiterentwicklung der Sozialwahlen nach 2017 zu Online-Wahlen. Einen besonderen Wert legt sie auf eine stärkere Beteiligung von Frauen in den Verwaltungsräten der Sozialversicherungsträger.

ACA - Wahlvorbereitung
Zur Wahlvorbereitung hat die ACA-Arbeitsgruppe mit der Werbeagentur die Arbeit aufgenommen. Als erster Schritt werden die Bewerbungen für die Mandate bei den bundesunmittelbaren Sozialversicherungsträgern (DRV-Bund, DAG-Gesundheit, Barmer-GEK, TK, IKK Classic, Berufsgenossenschaften) und bei den regionalen (Länderebene) Sozialversicherungsträgern (regionale DRV, AOK`en) in den Publikati-onen der Verbände im Frühjahr 2016 veröffentlicht. Mit der verbandlichen Ausschreibung möchten wir möglichst transparent und öffentlich die Kandidatenfindung gestalten. Die Listen sollen bis Ende Juni 2016 intern erstellt sein. Entscheidungen der Verbände und der ACA über die Kandidaturen sind für September 2016 vorgesehen. Grundsätze zur Auswahl der Kandidaten*innen sind zu finden unter www.aca-online.de.

 


 

Info 2/2015 – 11.2015

 

Der ACA Bundesvorstand hat die ersten Entscheidungen zur Vorbereitung der Sozialwahlen getroffen.

Leitsätze der ACA wurden festgelegt.
Vernetzung der Verbände, Gemeinwohl stärkend, als Sprachrohr und Anwalt für Freiheit und Men-schenwürde in der Berufs- und Arbeitswelt, orientiert am Prinzip der Solidarität und motivierend für ehrenamtliches Engagement lädt die ACA zur Beteiligung ein. Der konkrete Text ist zu finden unter www.aca-online.de.


Grundsätze zur Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten
für die Listen der ACA

Das Frühjahr 2017 steht im Zeichen der Kandidatenfindung für die Gremien der sozialen Selbstverwaltung. Dazu hat der ACA Bundesvorstand seine „Grundsätze zur Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten für die Listen der ACA zu den Sozialwahlen 2017“ festgelegt. Als Download stehen die „Grundsätze“ zur Verfügung unter www.aca-online.de.


Unterstützung durch die Werbeagentur „Steinrücke+ich“
Die Werbeagentur „Steinrücke+ich“ wird die ACA in der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Sie arbeitet ausschließlich für NPO-Kunden. Wer mehr wissen möchte; Infos sind einzusehen unter www.steinrueckeundich.de.


Wahlkalender zur Vorbereitung der Sozialwahlen 2017
Die Bundeswahlbeauftragen für die Sozialversicherungswahlen haben den Wahlkalender veröffentlicht. Er ist die terminliche Grundlage für die ordentliche Durchführung der Sozialwahlen 2017. Der Wahlkalender wurde veröffentlicht unter: www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/Thema-Soziale-Sicherung/wahlkalender-sozialwahlen-2017.pdf?__blob=publicationFile&v=3.


Allgemeine Vorschlagsberechtigung
Die Vorstände von KAB, Kolping und BVEA werden den Antrag auf „Feststellung der allgemeinen Vorschlagsberechtigung“nach § 48 c SGB IV bei den Bundeswahlbeauftragten stellen. Die Entscheidungen der Bundeswahlbeauftragten über die Anträge werden bis zum 1. Januar 2016 vorliegen.



Info 1/2015 – 10.2015
 

 

Die Vorbereitungen zu den Sozialwahlen 2017 laufen an. Über 40 Mio. Wahlunterlagen werden zu den Sozialwahlen an die Wähler/innen versandt. Eine Imagechance, die wir als KAB, Kolping und BVEA nutzen sollten. Zur Unterstützung der Wahlvorbereitungen und unseres Engagements werden wir Euch in unregelmäßigen Abständen über aktuelle politische Entwicklungen und verbandlichen Entscheidungen informieren. Wir bitten Euch, die Informationen in den Verbänden und bei den Mandatsträgern breit zu streuen.

Keine Änderung bei der Durchführung der Sozialwahlen
Im Jahr 2014 gab es vielfältige politische Initiativen zur Reform der Sozialwahlen. Die ACA hat dazu Stellung bezogen und ihre Perspektiven in die Diskussion eingebracht. Wesentliche Ziele der Reform bezogen sich auf die Durchführung von Onlinewahlen und die Abschaffung der sogenannten „Friedenswahlen“. Eine politische Einigung konnte nicht erzielt und eine datenschutzrechtliche Sicherheit der Online-Wahlen kann nicht gewährleistet werden. Die Sozialwahlen 2017 finden nach den bisherigen rechtlichen Gegebenheiten statt.

Neue Bundeswahlbeauftragte und Vorsitzende – Der Wahltermin steht!
Die langjährige Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Frauengruppe der CDU Bundestagsfraktion Rita Pawelski (CDU) wurde als Bundeswahlbeauftragte ernannt. Ihre Stellvertretung übernimmt der ehemalige Bundesvorsitzende der IG BAU und ehemaliger Bundestagsabgeordnete Klaus Wiesehügel (SPD). Ihre Wahlperiode begann zum 1.10.2015.

Wahltag für die 12. allgemeinen Sozialversicherungswahlen ist am 31. Mai 2017

Listenverbindungen der ACA mit dem DGB

Bei den vorhergehenden Sozialwahlen hat die ACA im Vorfeld der Wahlen entschieden, dass sie mit dem DGB und seinen Einzelgewerkschaften zum Wohle der Versicherten kooperiert. Auch für die Sozialwahlen 2017 wurde die Vereinbarung von Listenverbindungen (bei Urwahlen) bzw. Gemeinschaftslisten (bei Friedenswahlen) zwischen der ACA und dem DGB in einer Rahmenvereinbarung festgelegt.

 

Top
  EAG e.V. | info@eag-ev.de